Stromzähler kaufen

Stromzähler im Test

Sie wollen einen Stromzähler kaufen, wissen aber nicht welcher für Ihren Anwendungsbereich der passende ist? dann sind Sie hier genau Richtig. Hier finden Sie einen unabhängigen Produktvergleich, und eine detaillierte und informative Kaufberatung. Wissen Sie bereits, ob Sie einen Drehstrom-, Wechselstromzähler oder ein Smart Meter kaufen möchten? Die Testsieger finden Sie in den jeweiligen Kategorien.

PLAN - PRICE

Description

Wechselstromzähler


Stromzähler für Hutschiene 2x 5+1 stelligem LCD Display

230V AC / 5(50)A

Anzeige von Echtzeitwerten (kW, A, V, Hz…) & Tageszählfunktion

LED Lastanzeige & S0



Drehstromzähler

-Zum Direktanschluss bis 40 Amp. Max. Last 9,2kW


-Betriebsspannung: 220/230 Volt (einphasig)


-Anzeige: Rollenzählwerk mechanisch 5.1 stellig





Smart Meter

-Betriebsspannung 230V (einphasig) bzw. 3×230/400 Volt (dreiphasig)


Anzeige:

-LCD Grafikdisplay

-Wirkenergie (kWh)

-aktuelle Leistung (kW)

-aktueller Tarif




Worauf Sie beim Stromzähler kaufen achten sollten

Dreh- oder Wechselstrom?

Zu beginn gilt es herauszufinden, wo die Unterschiede zwischen Dreh- und Wechselstrom überhaupt liegen. Dabei gilt zu beachten, dass ein Wechselstromzähler nur den verbrauch auf einer einzigen Phase misst. Das bedeutet um Beispielsweise den verbrauch ihrer Spülmaschine zu Testen, reicht dieser aus.

Die Stromversorgung einer ganzen Wohnung, oder eines Hauses, basiert aber in der Regel auf einem Anschluss mit 3 Phasen. Hierfür benötigt man zur Messung dann einen Drehstromzähler.

Mechanisch oder Digital?

 Die Antwort auf diese frage ist davon Abhängig, welche Anforderungen Sie an Ihren Stromzähler haben? reicht Ihnen der aktuelle verbrauch? Dann reicht Ihnen ein Mechanisches Gerät. Wünschen Sie sich weitere Anzeigemöglichkeiten, Wie beispielsweise eine tagesgenaue Anzeige, sollten Sie sich mit einem Digitalen Gerät befassen.

Wenn Sie sich die absolute Übersicht über Ihre Stromverbrauch im Detail wünschen, dann ist eventuell ein Smart Meter das Richtige für Sie. Diese werden aktuell in ganz Deutschland von der Telekom in Wohnhäusern verbaut. Weiter Informationen liefert Ihnen dieses Videointerview.


Gesetzliche Eichung

Sollten Sie Ihren neuen Stromzähler ausschließlich für private Zwecke nutzten, so ist eine Eichung nicht gesetzlich erforderlich. Um eine private Nutzung handelt es sich Beispielsweise wenn Sie das Gerät nur als Kontrollgerät -sprich- zum Überprüfen eines geeichten Stromzählers, oder eines anderen Gerätes, nutzen. Sobald mit dem Gerät allerdings abrechnungsrelevante Daten erfasst werden sollen, auf welche Bezug in einer Rechnung genommen wird, oder welche gar als Berechnungsgrundlage dient, brauchen Sie einen geeichten Stromzähler.

Dieser Definiert sich im deutschen Raum wie folgt:

Jeder Energiezähler, der für die Abrechnung des Energieverbrauch genutzt wird, trägt in Deutschland bisher eine Eichmarke nach dem Eichgesetz.

Stromzähler, die im geschäftlichen Verkehr eingesetzt werden, unterliegen in Deutschland der Eichpflicht. Nach Ablauf der Eichgültigkeitsdauer (8 Jahre bei elektronischen Zählern, 12 Jahre für mechanische Messwandlerzähler mit Induktionswerk [mit Läuferscheibe] oder 16 Jahre für mechanische Zähler mit Induktionswerk) muss das Messgerät ausgetauscht oder die Eichgültigkeit verlängert werden. Ausnahmen sind möglich. Ein übliches Verfahren zur Verlängerung der Eichgültigkeit ist die Stichprobenprüfung.

Die Eichung wird bei (staatlich anerkannten) Prüfstellen durchgeführt. Viele Netzbetreiber und Hersteller unterhalten eigene Prüfstellen. Es gibt jedoch auch Firmen, die sich auf die Eichung spezialisiert haben. Als Staatsbehörde für die Eichung zuständig ist in Deutschland die PTB in Braunschweig.*

*Alle Angaben ohne Gewähr

Impressum

Datenschutz